Dr. Dominik Spitzer
Der Gesundheit verpflichtet, der Freiheit verbunden
Ihr Abgeordneter ohne Risiken und Nebenwirkugnen

Über mich


Gesundheits- und pflegepolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag
Mitglied im Ausschuss für Gesundheit und Pflege

Kurzlebenslauf

Geboren in Kempten, verheiratet, drei Kinder
Niedergelassener Hausarzt, Betriebsmediziner und Stadtrat in Kempten

Dr. Dominik Spitzer, MdL
Download Pressefoto

Dafür setze ich mich ein


Im Folgenden können Sie sehen, welche Themen mit am Herzen liegen und wofür ich mich im Landtag einsetze:

Gesundheit

genügend Hausärzte auf dem Land und in der Stadt
menschliche ambulante und stationäre Pflege
Entbürokratisierung im Gesundheitssystem


Bildung

Ausbau von Studienplätzen für Humanmedizin in Bayern
Abschaffung des NCs auf Medizin

Pflege

Ausbau von Betreuungs- und Pflegeangeboten, v.a. für Demenziell Erkrankte Menschen
Flexibilisierung der Fachkräftequote in der Pflege
Zentralisierung der Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen beim Landesamt für Pflege

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Neuigkeiten


Bekommen Sie einen Einblick in meinen Alltag im Bayerischen Landtag

Was gibt es neues aus dem #Landtag und was möchte die FDP-Fraktion Bayern mit dem #Landespflegegeld machen? Erfahrt es in meiner ersten virtuellen #Bürgersprechstunde 👨🏼‍⚕️🎥🎬📲

Ein Loch in Höhe von rund 360 Mio. € reißt das #Landespflegegeld jedes Jahr in den bayerischen Haushalt. Geld, das dringend zur echten Bewältigung des Pflegenotstands nötig wäre. 🤦‍♂️💸 Was wir brauchen, ist keine #Symbolpolitik, sondern innovative Ansätze für eine bessere Versorgungs- und Beratungsinfrastruktur. Wir müssen Bürokratie abbauen, gute Rahmenbedingungen und mehr Angebote schaffen – vor allem für demenziell erkrankte Menschen. Hier geht´s zur ganzen Pressemitteilung samt Änderungsantrag, den wir eingebracht haben: https://dspitzer.kandidat.fdp-bayern.de/node/45199 #fdpltby #fdp #bayern #pflege #demenz #haushalt

CSU, Freie Wähler und AfD wollen den Versandhandel von verschreibungspflichtigen Medikamenten verbieten. Das ist aber wie das Kind mit dem Bade auszuschütten! Das Verbot des Versandhandels mag vllt. den Apotheker im Wahlkreis freuen, für den Verbraucher wäre dies aber kein Vorteil, sondern eine Bevormundung! Lasst die Kunden selbst entscheiden, wo sie ihre Medikamente kaufen möchte. Das verstehen wir unter fairem Wettbewerb! 🥼💊⚖🗽 #Markt #Freiheit #Apotheken #Versandapotheken #fdp #fdpltby

„Schluss mit Symbolpolitik“ – FDP will Landespflegegeld abschaffen

"Ein Loch in Höhe von rund 360 Mio. € reißt das Landespflegegeld jedes Jahr in den bayerischen Haushalt. Geld, das dringend zur echten Bewältigung des Pflegenotstands nötig wäre“, sagt der gesundheits- und pflegepolitische Sprecher der Freien Demokraten im Bayerischen Landtag, Dr. Dominik Spitzer und stellt mit der FDP-Fraktion einen entsprechenden Änderungsantrag zum Staatshaushalt.

Online-Apotheken nicht verbieten

CSU, Freie Wähler und AfD wollen den Versandhandel von verschreibungspflichtigen Medikamenten verbieten. Das ist aber wie das Kind mit dem Bade auszuschütten! Es gibt aktuell das Problem, dass ausländische Versandapotheken auf Medikamente Rabatte geben können und deutsche Standortapotheken an die Arneimittelpreise gebunden sind. Allerdings wird bereits auf Bundesebene nach einer Lösung gesucht. Das Verbot des Versandhandels mag vllt. den Apotheker im Wahlkreis freuen, da er sich der unliebsamen Konkurrenz entledigen kann, für den Verbraucher wäre dies aber kein Vorteil, sondern eine Bevormundung! Lasst die Kunden selbst entscheiden, wo sie ihre Medikamente kaufen möchten!

Pflegeplatzgarantie ist Etikettenschwindel

„Eine Garantie gibt es bei der bayerischen Staatsregierung nur auf ihre Planlosigkeit – zumindest beim Thema Pflege“, beurteilt der gesundheits- und pflegepolitische Sprecher der FDP-Fraktion im bayerischen Landtag Dr. Dominik Spitzer die Antwort der Staatsregierung zur versprochenen Pflegeplatzgarantie. Sie ist im Koalitionsvertrag zwischen CSU und Freien Wählern festgehalten. „Es wurde den Bürgerinnen und Bürgern ein Versprechen gemacht, welches – wie alle wissen – niemals in der Realität umgesetzt werden kann. Das ist schlicht Betrug am Wähler.“

SPITZER: Verpasste Chance für Bayern - Keine Modellkommunen für Pflege im Freistaat

„Die Versorgung von Pflegebedürftigen und die Unterstützung der Angehörigen ist eine der Jahrhundertherausforderungen unserer Gesellschaft. Eine unabhängige und ganzheitliche Beratung ist ein wichtiger Baustein für ein selbst bestimmtes Leben im Alter. Gerade hier möchte der Freistaat anscheinend keine neuen Wege gehen und verweigert sich der Implementierung von Modellvorhaben. Das ist nicht nachzuvollziehen“, so Spitzer.

Regierung bremst Vorstoß zur schnelleren Anerkennung ausländischer Pflege-Fachkräfte aus

„CSU und FW haben eine wichtige Chance nicht genutzt und bremsen damit ein Vorwärtskommen in Sachen Anerkennung von ausländischen Fachkräften aus“, kommentiert Dr. Dominik Spitzer die Ablehnung seines Antrags im heutigen Gesundheitsausschuss. Der gesundheits- und pflegepolitische Sprecher der FDP-Fraktion hatte gefordert, die Anerkennungsverfahren für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den Gesundheitsfachberufen, die ihre Berufsqualifikation im Ausland erworben haben, beim Landesamt für Pflege zu zentralisieren. Gute Erfahrungen aus anderen Bundesländern, explizit aus Baden-Württemberg, sprächen klar dafür.

Schulgeld abschaffen!

Schulgeld für Gesundheitsberufe muss fallen

Als Skandal bezeichnet der gesundheits- und pflegepolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag Dr. Dominik Spitzer den offensichtlichen Rückzieher der Staatsregierung bei der Befreiung vom Schulgeld in Heilberufen. Dieses Versprechen hatte Ministerpräsident Söder noch im September 2018 nach einer Kabinettssitzung den Wählerinnen und Wählern gegeben. Sogar in den Koalitionsvertrag zwischen CSU und Freien Wählern hat dieses Einzug gehalten. „Falls das Schulgeld doch nicht abgeschafft wird, wäre dies nicht nur schlecht für die Versorgung in unserem Land, sondern auch ein Missbrauch des Vertrauens der Bürgerinnen und Bürger sondergleichen“, so Dominik Spitzer.

Anerkennung ausländischer Fachkräfte in Gesundheitsberufen beim Landespflegeamt ansiedeln

"Derzeit werden die Verfahren für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den Gesundheitsfachberufen, die ihre Berufsqualifikation im Ausland erworben haben, über die Bezirksregierungen abgewickelt. Das führt zu überlangen Bearbeitungszeiten“, so Spitzer. Diese Situation sei frustrierend – „für Heimbetreiber, Pflegedienstleitungen, aber vor allem für die Fachkräfte selbst.“

SPITZER: Bayerisches Familiengeld ist unfair

In Kempten wird das Bayerische Familiengeld von der Sozialhilfe abgezogen, im Oberallgäu nicht. Das ist eine himmelhoch schreiende Ungerechtigkeit für viele Familien mit Hartz IV-Bezug, die auf das Konto der CSU (Christlich-Soziale Union) geht. Ich fordere eine schnelle Klärung!

Mein politischer Werdegang


Seit 10 Jahren Stadtrat in Kempten, Ausschuss für Schule und Sport, Verkehrsausschuss, Behindertenbeirat, Aufsichtsrat Klinikum KE-OA

  • 1967

    Geburt in Kempten (Allgäu)

  • 1994

    Promotion an der Universität Mainz

  • 2008

    Eintritt in die FDP

  • 2008

    Wahl zum Stadtrat in Kempten

    Ausschuss für Schule und Sport, Verkehrsausschuss, Behindertenbeirat, Aufsichtsrat Klinikum KE-OA
  • 2010

    Wahl zum Kreisvorsitzenden der FDP Kempten

    Dieses Amt habe ich 2018 an meinen Nachfolger Frank Häring abgegeben, um mich auf die Arbeit im Landtag zu konzentrieren
  • 2018

    Einzug in den Bayerischen Landtag

  • 2018

    Gesundheits- und pflegepolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag

Büro


Egal ob Presseanfrage, Bürgeranliegen oder Einladungen: Mein Team steht Ihnen jederzeit gerne als Ansprechpartner zu Verfügung

Michael Käser

Persönlicher Referent
Fon
015123576554

Gesundheitswirt (M.A.)

Iris Hiltensberger

Pressereferentin

Sascha Vugrin

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Raphael Helfrich

Studentischer Mitarbeiter

In Kontakt bleiben


Kommen Sie mit mir in Kontakt. Ich freue mich auf Ihre Anfragen.

Bodmanstraße 24
87439 Kempten
Deutschland

Tel.
0831 590323 09
Fax
0831 590323 08